Laser

High-Tech in der Zahnmedizin

Mit Hilfe des Laser können wir viele Therapien präzise und schonend durchführen. Kurz kann man sagen - weniger Schmerzen, bessere Heilung.

Der Laser bietet vielfältige, innovative Einsatzmöglichkeiten.

LASER BEI PARODONTITIS

Bei parodontalen Erkrankungen können wir mittels des Lasers in den Zahnfleischtaschen aktiven Keime eliminieren. Stark entzündetes Gewebe kann mittels des Lasers vorsichtig und unblutig entfernt werden.

LASER BEI WURZELKANALBEHANDLUNGEN

Bei konventioneller Behandlung sind in der Wurzelkanalbehandlung teils Grenzen aufgezeigt. Aggressiven Bakterien, die für die Entzündung des Nerves verantwortlich sind, können in der Umgebung der Wurzelspitze sowie in den Seitenkanälen - dem sogenannten apikalen Delta - zurückbleiben. Der Laser erzielt eine Tiefenwirkung, welche Bakterien abtötet.

SCHONENDE CHIRURGISCHE EINGRIFFE

Der Einsatz des Lasers in der zahnärztlichen Chirurgie weist gegenüber dem konventionellen Vorgehen sehr vorteilhafte Eigenschaften auf. Ein Schnitt mit dem Laser ist schonender für das Gewebe, da dieses weit weniger in Mitleidenschaft gezogen wird. Gleichzeitig bleibt die Wunde durch die keimtötende Wirkung steril und die Wundheilung verläuft schneller.

HERPES UND APHTHEN

Gerade bei Weichgewebserkrankungen wie Herpes oder Aphthen lassen sich durch Laseranwendungen schneller Heilungen erzielen. Das Laserlicht tötet die Keime ab und regt durch die sogenannte Biostimulation den Körper zur Selbstheilung an.